Ende 2018 war gemeinsam mit dem Joint Venture Partner Godewind Immobilien AG (die heutige Covivio Immobilien AG), Frankfurt/M., das Frankfurt Airport Center 1 (FAC1) im Wege eines Share Deals zu einem Nettokaufpreis von 168 Mio. Euro übernommen worden. Die ERWE hat sich in Höhe von 10,1 Prozent am Joint Venture beteiligt. Für das FAC1, das über eine Gesamtnutzfläche von 50.000 qm verfügt, hatte die ERWE bereits 2017 die Gesamtverantwortung für eine umfassende Neupositionierung verbunden mit einem umfangreichen Refurbishment übernommen.

Parallel liefen die Bemühungen um neue Mieter, da von den Flächen anfänglich rund 40 Prozent leer standen. Ende 2018 waren bereits wieder über 80 Prozent der Flächen des FAC1 vermietet. Mitte Mai 2019 wurden weitere 5.044 qm Fläche an ein großes, börsennotiertes Unternehmen vermietet.

Ausgehend von einem aktuellen Vermietungsstand von 92 Prozent und einem marktüblichen strukturellen Leerstand von 2-3 Prozent sind die größten Aufgaben des Businessplanes abgearbeitet.

Die noch laufenden Baumaßnahmen, die im Wesentlichen die öffentlichen Bereiche des FAC betreffen (Lobby, Mall, Aufzüge, Capex-Massnahmen etc.), werden bis zum zweiten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Damit wird dann auch der bestehende Dienstleistungsvertrag mit der ERWE beendet sein.