06.03.2013

InterCard platziert Kapitalerhöhung

    Der Vorstand der InterCard AG Informationssystem hat auf der Grundlage des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 23. Juni 2009 und mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals 2009 eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlage unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen. Die Kapitalerhöhung ist bereits platziert. Das Grundkapital der Gesellschaft soll von EUR 1.200.000,00 um EUR 120.000,00 auf EUR 1,320.000,00 durch Ausgabe von 120.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen Bareinlagen zum Ausgabebetrag von EUR 3,60 je Aktie erhöht werden. Die neuen Aktien werden ab dem 1. Januar 2013 gewinnanteilsberechtigt sein. Die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende Notierung für die alten Aktien der Gesellschaft (ISIN DE00A0JC0V8) wird aus diesem Grund erst zu einem späteren Zeitpunkt, nach Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung (Gleichstellung der Gewinnberechtigung) erfolgen.

    Zur Zeichnung der neuen Aktien wurde die Baader Bank AG, München mit der Maßgabe zugelassen, die neuen Aktien ausgewählten Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung anzubieten. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel in den Freiverkehr (Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

    Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird die Gesellschaft einen Brutto-Emissionserlös von EUR 432.000 erzielen. Der Erlös soll für den Ausbau der neuen Geschäftsbereiche wie beispielsweise SmartPhone Apps genutzt werden.

    Die Kapitalerhöhung wurde von GBC Kapital, der BankM sowie der Baader Bank begleitet.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    german communications AG
    Jörg Bretschneider
    Milchstr. 6 B, D 20148 Hamburg
    T. +49-40-4688330
    F. +49-40-46883340
    presse(at)german-communications.com