12.09.2013

Plan Optik AG veröffentlicht Halbjahresbericht

    Der Halbjahresbericht der Plan Optik AG steht unter www.planoptik.de zum Download bereit.

    Plan Optik ist im ersten Halbjahr 2013 deutlich gewachsen. Die Umsatzerlöse stiegen im Konzern um ca. 31% auf 4,61 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum [Vj] 3,52 Mio. EUR). Die Gesamtleistung erreichte 4,73 Mio. EUR (Vj 3,55 Mio. EUR). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) beläuft sich im Konzern auf 381 TEUR (Vj -80 TEUR). Dabei lag das EBIT im ersten Halbjahr bei 417 TEUR (Vj -41 TEUR) und das EBITDA bei 773 TEUR (Vj 302 TEUR).

    Die Plan Optik AG selbst ist im ersten Halbjahr noch stärker um etwa 39% auf Umsatzerlöse in Höhe von 4,04 Mio. EUR (Vj 2,91 Mio. EUR) gewachsen. Das EBIT lag bei 302 TEUR (Vj -95 TEUR) und das EBITDA bei 648 TEUR (Vj 228 TEUR).

    Die hohe Nachfrage wird von einer breiten Kundenbasis getragen und betrifft alle Konzerngesellschaften. Gestützt auf den weiterhin guten Auftragseingang ist aus heutiger Sicht ein deutlich positives zweites Halbjahr 2013 zu erwarten.

    Besonders hervorzuheben ist, dass unsere heutigen Umsätze anders als noch vor wenigen Jahren fast ausschließlich in jungen und stark wachsenden Märkten erzielt werden. Etwa 93% unserer heutigen Umsätze werden in den neuen Bereichen der Mikrosystemtechnik und der Mikrofluidik erzielt, also in Geschäftsfeldern, die noch im Jahr 2004 weniger als 1 Mio. EUR Umsatz generierten. Damit sind unsere heutigen Geschäftsfelder seit dem Jahr 2005 um durchschnittlich mehr als 25% im Jahr gewachsen.

    Führende Institute gehen davon aus, dass das zugrundeliegende Marktwachstum sich in den folgenden Jahren fortsetzt oder sogar beschleunigt. Denn die heutigen Zielmärkte von Plan Optik sind immer noch sehr jung, teilweise noch in der Anfangsphase, da viele Produkte jetzt erst in die Wachstumsphase übergehen.

    Alte Geschäftsfelder wurden in den letzten Jahren konsequent abgebaut. Diese Transformation ist heute weitgehend abgeschlossen, sodass die Dynamik unserer neuen Geschäftsfelder zukünftig in unseren Gesamtumsätzen besser erkennbar wird. Und zwar unbelastet vom Rückgang alter Geschäftsfelder.

    Mit hohen Investitionen und Aufwendungen haben wir uns in den vergangenen Jahren führende Marktpositionen in jungen Wachstumsmärkten gesichert und uns auf das weitere Wachstum vorbereitet.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    german communications AG
    Jörg Bretschneider
    Milchstr. 6 B, D 20148 Hamburg
    T. +49-40-4688330
    F. +49-40-46883340
    presse(at)german-communications.com